30 Minuten Full Body Workout für Beginner | mit Warm Up & Cool Down

Follow Along Yoga Session mit Mady Morrison

Mady Morrison

In diesem Video – 30 Minuten Full Body Workout für Beginner – erwartet euch ein abwechslungsreiches Ganzkörpertraining, inklusive Warm Up und Cool Down!In einem Intervall von 30/10 trainiert ihr dabei den gesamten Körper und aktiviert sowohl Bauch, Beine, Po, Schultern und Rücken. Dieses Workout ist ein No Repeat Workout, das bedeutet, ihr macht jede Übung nur ein einziges Mal.

Wirkung und Vorteile – 30 Minuten Full Body Workout für Beginner:

1. Bodyweight Training ist herausfordernd

Zugegeben, wer ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht trainiert, muss erfinderisch bleiben. Es gibt keine Auswahl an Geräten, die dein Workout zur körperlichen Herausforderung machen.

Dafür kannst du mit Tempo, Wiederholungszahl und der Intensität deiner Übungen experimentieren und dich so an deine sportlichen Grenzen treiben.

2. Bodyweight Training kurbelt die Fettverbrennung an

Aus Bodyweight Übungen lässt sich ganz simpel ein klassisches HIIT Workout zusammenstellen. Intensive Intervalle aus Kraft- und Cardio-Einheiten plus kurze Pausen – da braucht es keine Gewichte, um den Fettstoffwechsel anzukurbeln und vom Nachbrenneffekt zu profitieren.

3. Bodyweight Übungen haben ein geringes Verletzungsrisiko

Bodyweight Übungen sind funktional – das heißt, die Bewegungen ähneln denen, die wir ohnehin im Alltag ausführen. Die Abfolgen sind nicht komplett neu für den Körper und können ihn deshalb gezielt stärken und vor Belastungen schützen.

Damit ist auch das Verletzungsrisiko im Vergleich zum klassischen Krafttraining gering, das stärker auf die Gelenke geht.

4. Training mit dem eigenen Körpergewicht ist flexibel

Ohne Geräte zu trainieren, bedeutet auch, unabhängig zu sein. Du brauchst kein Equipment und somit auch kein Fitnessstudio, das nebenbei viel Geld kostet.

Dein Körper und eine Matte genügen. Wer outdoor trainiert, benötigt nicht mal die. Auch zeitlich bist du ungebunden. Du entscheidest, wann, wo und wie lange du trainierst.

Praktisch ist Bodyweight Training vor allem im Urlaub, wenn weder Gym noch Equipment vorhanden sind.

5. Bodyweight Training ist abwechslungsreich

Der Körper als einziger Widerstand: Wird das auf Dauer nicht langweilig? Von wegen! Es gibt unzählige Übungen – vom Ausfallschritt über Burpees und Liegestütze bis Squats.

Der Vorteil: Beinahe jede Grundübung lässt sich variieren. Für den Liegestütz gibt es zum Beispiel verschiedene Griffvarianten – von breit bis schmal – und du kannst sie sogar einarmig machen. Eintönig wird es also nie!

Zubehör: Matte

Wir empfehlen euch, die Workouts zu variieren, um euren Muskeln genügend Zeit zur Erholung zu geben und verschiedenen Muskelgruppen zu treffen.

Wenn ihr Fragen, Wünsche oder Anregungen habt, dann ihr uns gerne kontaktieren.

What do you think?